Die Studiengänge

Das Institut für Medienforschung bietet im Ensemble interdisziplinärer und modularer Lehrangebote zwei Bachelor- und zwei Masterstudiengänge an.

Der Bachelorstudiengang Medienkommunikation vermittelt Kenntnisse aus den Bereichen Medien- und Kommunikationstheorie, Medienpsychologie visuelle Kommunikation sowie multimediale und interaktive E-Learning-Konzepte. Diese Schwerpunktmodule werden durch weitere Angebote der Medientechnik, Medieninformatik und Betriebswirtschaft ergänzt. Der Fokus liegt auf dem Erwerb methodischer Kenntnisse der quantitativen und qualitativen empirischen Sozialforschung mit dem Ziel des eigenständigen wissenschaftlichen Arbeitens. In verschiedenen universitären Praxis-Projekten haben die Studierenden die Möglichkeit, Kompetenzen in der Konzeption, Produktion und Gestaltung von (multimedialen) Texten für On- und Offlinemedien zu erlangen.

Der Bachelorstudiengang Informatik und Kommunikationswissenschaft vermittelt Kenntnisse aus den Bereichen der neue Medien, Medienkommunikation, Medienproduktion, soziale Netzwerke oder soziale Medien mit Fokus auf den zahlreichen Schnittstellenproblemen zwischen Informatik und Kommunikations- wissenschaften. Im Rahmen dieses Studienganges werden Spezialisten für beide Fachgebiete gleichberechtigt ausgebildet.

Der Schwerpunkt im Masterstudiengang Digitale Medien- und Kommunikations- kulturen sind die medialen Bedingungen sozialer und kultureller Transformationsprozesse, die mit der zunehmenden Digitalisierung von Informationen und Kommunikation einhergehen. Das Besondere am Studiengang Digitale Medien- und Kommunikationskulturen ist die systematische Vermittlung qualitativer Methoden, die interdisziplinäre Ausrichtung und der Schwerpunkt der multimodalen Strukturen und Praktiken digitaler Medien- und Kommunikationskulturen.

Der Masterstudiengang Medien- und Instruktionspsychologie vermittelt tiefergehende Kenntnisse in den Bereichen Mediennutzung/-wirkung und des Rezeptionserlebens, sowie den formalen und inhaltlichen Aspekten von medialen Lernangeboten und den damit verknüpften Lehr-Lernprozessen aus medienpsychologischer, instruktionspsychologischer und kommunikationswissenschaftlicher Perspektive. Dazu werden vertiefende Inhalte der Medienpsychologie und Instruktionspsychologie sowie fortgeschrittene quantitative Forschungsmethoden vermittelt und in semesterübergreifenden Forschungsprojekten praktisch eingesetzt.

Master Medienkommunikation: Bitte beachten Sie, dass ab Wintersemester 2014/2015 keine Neuimmatrikulation in diesen Studiengang mehr erfolgt.

 

 

TU Chemnitz » Philosophische Fakultät » IfGK
Copyright © 2001-2009 Studiengang Medienkommunikation
Impressum • email: webmaster
Letzte Aktualisierung dieser Seite am 28. April 2014